Willkommen auf der Website der Gemeinde Hittnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuigkeiten

Schneeräumung durch die Gemeinde

Wenn der erst Schnee fällt, gibt es für den Winterdienst der Gemeinde Hittnau viel zu tun. Um eine effiziente Schneeräumung auf den Gemeindestrassen sicherzustellen, werden alle Fahrzeughalter gebeten, ihre Fahrzeuge nicht auf den Gehwegflächen, im Parkverbot sowie ausserhalb der markierten Parkfelder abzustellen. Fahrzeuge, die auf den öffentlichen Strassen parkiert sind, behindern die Schneeräumungsarbeiten. Es besteht zudem die Gefahr, dass sie durch Schneepflüge und andere Winterdienstgeräte beschädigt werden. Jede Haftung für Schäden, die beim Schneeräumen oder beim Salzstreuen an nicht ordnungsgemäss parkierten Fahrzeugen entsteht, wird abgelehnt.

An bestimmten Strassenabschnitten wird, wie bereits in den vergangenen Jahren, ein auf die Winterdienstphase zeitlich beschränktes Parkverbot verfügt. Folgende Strassen sind von der temporären Verkehrsanordnung betroffen:

– Dürstelenstrasse ab Jakob Stutz-Strasse bis Luppmen
– Oberdorfstrasse ab Jakob Stutz-Strasse bis Dürstelenstrasse (Luppmen)
– Zimbergstrasse ab Oberdorfstrasse bis Lättenstrasse
– Burgwiesenstrasse
– Vordergasse
– Haselstrasse „Dorfdurchfahrt“
– Ghangetrietstrasse ab Dürstelenstrasse bis „Dorfausgang“

Je nach Entwicklung der „Parkiersituation“ werden weitere Strassenabschnitte in die Verkehrsanordnung miteinbezogen.

Schneeräumungen in privaten Haus- und Garagenzufahrten ist Sache der Grundeigentümer oder Mieter der betreffenden Liegenschaften. Es ist nicht gestattet, den weggeräumten Schnee auf öffentlichem Grund oder ohne Bewilligung in Kanäle und öffentliche Gewässer zu befördern. Die Gemeinde Hittnau setzt mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln alles daran, den Verkehrsteilnehmern den Umständen entsprechend möglichst gute Strassenverhältnisse zu gewährleisten. Natürlich müssen die Benützer des Verkehrsnetzes die Fahrweise, die Ausrüstung und das Verhalten den herrschenden winterlichen Verhältnissen jederzeit anpassen.

Hittnau, 9. Januar 2019



Datum der Neuigkeit 9. Jan. 2019

Druck Version PDF