Willkommen auf der Website der Gemeinde Hittnau



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Neuigkeiten

Es ist Pilzsammelzeit!

Für die Gemeinden Bäretswil, Bauma, Gossau, Grüningen, Hinwil, Hittnau, Pfäffikon, Seegräben und Wetzikon ist die amtliche Pilzkontrollstelle Wetzikon zuständig.

Öffnungszeiten während der Saison (nach den Sommerferien bis Ende Oktober):
Dienstag, Mittwoch, Freitag, Samstag: 18.00 – 19.00 Uhr
Sonntag: 16.00 – 18.00 Uhr

Die amtliche Pilzkontrollstelle befindet sich an der Kindergartenstrasse 30 (Nebengebäude, Container) bei der „CEVI-Schüür“, 8623 Kempten-Wetzikon (Link).

In der Zeit vom ersten bis zum zehnten Tag jedes Monats dürfen keine Pilze gesammelt werden > vom 1. bis 10. des Monats ist die Pilzkontrollstelle deshalb geschlossen.

Achtung! Die ausgestellten Kontrollscheine sind nur 24 Stunden gültig. Zur Kontrolle ist das gesamte Sammelgut vorzuweisen. Kauf, Verkauf sowie das Verschenken von Pilzen ohne Kontrollschein ist verboten. Die Konsumenten werden in ihrem eigenen Interesse ersucht, von der Kontrolle Gebrauch zu machen und nur kontrollierte Pilze zu geniessen. Das Sammeln der Pilze in Plastiksäcken ist zu unterlassen, da sonst das ganze Sammelgut konfisziert werden muss. Die Sammler werden gebeten, sich strikt an die Kontrollzeiten zu halten.

Auszug aus der Pilzschutzverordnung im Kanton Zürich seit 1. Juni 1983: Es dürfen nur dem Sammler bekannte Pilze gesammelt werden. Das mutwillige Zerstören von Pilzen ist verboten. Eine Person darf pro Tag nicht mehr als 1 Kilo Pilze sammeln.

Empfehlungen für das Pilzsammeln

  • Halten Sie sich an die Schonzeiten und Mengenregelung und koordinieren Sie die Sammelzeit, wenn möglich, mit den Öffnungszeiten der Pilzkontrollstelle;
  • Sammeln Sie pro unbekannter Pilzart lediglich 1 – 2 Exemplare und drehen Sie die Pilze vorsichtig aus dem Boden;
  • Sammeln Sie nur Pilze in guten Zustand, alte, zerfressene Exemplare bleiben stehen;
  • Reinigen Sie die Pilze vorsichtig von Erde und Laub;
  • Transportieren Sie die Pilze immer in offenen Gefässen (Korb, Papiertasche);
  • Bringen Sie das Sammelgut, wenn möglich, sortengetrennt zur Pilzkontrolle.

Empfehlungen zum Pilzkonsum

  • Verzichten Sie generell auf den Konsum von rohen Pilzen;
  • Servieren oder verschenken Sie keine Pilze, die nicht kontrolliert worden sind;
  • Pilze müssen immer im Kühlschrank aufbewahrt und innert 24 Stunden konsumiert werden;
  • Pilze sind schwer verdaulich. Essen Sie kleine Mengen und achten Sie auf eine genügende Garzeit (20 Minuten).

Pilze sind wichtig:

  • Pilze tragen wesentlich zum Erhalt des ökologischen Gleichgewichtes bei. Begegnen Sie diesem Lebewesen mit Respekt;
  • Pflücken Sie nur so viele Pilze, wie Sie in einer Mahlzeit verzehren können;
  • Schonen Sie Wald und Wild;
  • Zerstören Sie keine Pilze, auch keine Giftpilze.

Nur mit einwandfrei bestimmten und kontrollierten Pilzen sind Sie vor Vergiftungen geschützt (sicher ist nur der Pilzkontrolleur)!

Freitag, 5. Oktober 2018



Datum der Neuigkeit 5. Okt. 2018

Druck Version PDF